· 

In der 6 Millionen-Metropole Toronto

Downtown

 

Nach 3.088 Fahrradkilometern (plus 133 per Anhalter) erreichte ich den städtischen Campingplatz. Schon die Fahrt durch die äußeren Bezirke vermittelte mir einen Eindruck über die ethnische Vielfalt dieser Stadt. Laut UNO ist Toronto der multikulturellste Ort der Welt. Anhand der Hautfarben, Kleidung und Geschäfte konnte ich erkennen woher die Menschen in den Stadtteilen abstammten. Frauen trugen Saris, waren ver-schleiert, Männer mit Turbane kreuzten meine Wege, weiße und farbige Menschen liefen an mir vorbei. Wohin man in dieser Stadt auch sieht, hier ist die gesamte Erdbevölkerung vertreten.
Und wie überall konzentrieren sich viele Ethnien in Bezirken. Neben Chinatown gibt es zum Beispiel Korea- und Greektown sowie Little Italy und Little India als offizielle Stadtteile. Der Name Toronto ist hier Programm, denn er stammt aus dem Indianischen und bedeutet Treffpunkt.

 

Neben den modernen Wolkenkratzern im Financial District, laden viele kleine Stadtteile mit alten viktorianischen Häusern ein, entdeckt zu werden und in deren Geschäften zu stöbern. Auch die Vielfalt der Restaurants machen Appetit auf fremde Speisen.  Bemerkenswert ist das über 30 km lange Tunnelsystem für Fußgänger „The Path“, welches stadteilübergreifend Büro- und Kaufhäuser, U-Bahnstationen, Behörden, Theater und vieles mehr miteinander verbindet. Und es beherbergt selbst mehr als 1.100 Geschäfte und Restaurants. Hier können die Menschen vor Winter und Regen geschützt ihren Besorgungen nachgehen.

 

Ich war abwechselnd einen Tag auf dem Campingplatz und einen in der Stadt. Nach dieser langen Zeit in der Ruhe der Natur Ontarios, konnte ich das laute und geschäftige Treiben dieser großen Stadt nur einen Tag aushalten. Ich muss mich erst wieder an den Lärm und die Konzentration so vieler Menschen auf engem Raum gewöhnen.    

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Christine (Donnerstag, 03 Oktober 2019 09:47)

    Vielen Dank für die wie immer tollen Bilder und Eindrücke !!!
    Ich bin gespannt...

  • #2

    Inga (Donnerstag, 03 Oktober 2019 17:41)

    Toronto sieht überwältigend und interessant aus, besonders nach den Fotos auf dem Land, bei denen mir das Herz aufgeht. Euch eine schöne Zeit!
    Herzensgrüße aus dem herbstlichen und heute sehr ruhigen Berlin (außer am Brandenburger Tor):
    3. Oktober... heute vor 30 Jahren!

  • #3

    Fishmann-Family aus Winsen(Bettina,Frank,Anne,Erik) (Sonntag, 06 Oktober 2019 00:05)

    Herzlichen Dank noch für den Gruß von TARAs aus Kingston!! Wir wünschen Dir noch einen sehr schönen, sonnigen und warmen Indian Summer.

  • #4

    Ernst (Mittwoch, 09 Oktober 2019 01:54)

    Ich danke euch. Indian Summer ja, warm nicht immer, aber die Nächte sind schon fix kalt.

  • #5

    Georg (Dienstag, 15 Oktober 2019 17:22)

    Lieber Erni, kann es sein, dass du nicht so oft schreibst? Ich vermisse deine Einträge! Liebe Grüße