· 

Von Ottawa zum St. Lorenz Strom

Am Rideau Kanal

Nachdem ich mich aus dem Gefängnis entlassen hatte, fuhr ich entlang dem Rideau Kanal gen Süden. Das war der Start zum „Heimweg“, denn ab hier ging es wieder zurück Richtung Toronto.
Doch zuerst konnte ich den erstklassigen Trail genießen, zumindest solange er neben dem Kanal ist. Der wurde natürlich so gebaut, dass möglichst viele Seen auf dessen Route liegen, um Kanal-bauten zu sparen. Im Bereich der Seen konnte ich kleine Landstraßen benutzen, kam durch nette Dörfer und liebliche Farmgegend.
Hier ereilte mich der erste Platten. Irgendetwas Scharfkantiges hatte sich so in den Reifen gebohrt, dass ich binnen weniger Meter die Luft komplett verlor. Beim Schieben zur nächsten Grundstückseinfahrt verschwand das Teil von allein. Während ich am Straßenrand den Schlauch flickte, hielt ein Autofahrer und bot mir seine Hilfe an. Ich bedankte mich mit dem Hinweis, dass es nur ein Plattfuß sei und ich keine Hilfe benötige. 10 Minuten später kam er zurück und hielt eine große Standluftpumpe in der Hand. Er hatte meine kleine Luftpumpe am Rahmen gesehen und meinte, damit würde ich mich zu sehr abmühen müssen. Da hatte er natürlich recht. Fachmännisch beobachtete er meine Arbeit, befand sie für gut und mit seiner Luftpumpe war ganz schnell wieder die Luft im Reifen. Zufrieden fuhr er wieder weiter. Ja, so sind die Kanadier. Immer freundlich und hilfsbereit.
Das Wetter hingegen wurde weniger freundlich. In einem Park schlug ich mein Nachtlager auf und hatte Glück, dass hier überdachte Picknicktische waren. Kurzerhand baute ich das Zelt zwischen den Tischen auf und hatte es fast trocken.
Ich kam noch an einigen der über 40 Schleusen des Rideau Kanals vorbei, bevor ich bei Gananoque den St. Lorenz Strom erreichte.   

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Christine (Sonntag, 15 September 2019 18:58)

    Das ist so toll, dass diese rettenden Engel auch immer genau an der richtigen Stelle auftauchen, wenn sie gebraucht werden !!!

  • #2

    Ernst (Sonntag, 15 September 2019 20:44)

    Genau. Das erlebe ich immer wieder!!!

  • #3

    Davis Tokoda (Mittwoch, 18 September 2019 08:58)

    Das Fahrrad ist weg. lol

  • #4

    Marco (Donnerstag, 26 September 2019 19:02)

    Womit stützt du deinen Lenker ab? Etwa mit einem Crocs-Schuh? Wenn du wieder in der Heimat bist bekommst du Nachhilfeunterricht in Sachen Mode und Stil ;)

  • #5

    Papa (Sonntag, 29 September 2019 21:43)

    Sohnemann, da bin ich aber gespannt. Ohne Crocs keine Tour :-)