· 

Bye bye Lake Huron

Wolkenbrüche ohne Ende

 

Der Lake Huron verabschiedete sich von mir mit Regen, nein mit Wolkenbrüchen. Ein heftigster Schauer löste den nächsten ab und es war extrem schwül. Ich war mir nicht sicher, ob meine Regenkleidung noch dicht ist oder ob es an der Schwüle lag, denn sie war innen genauso nass , wie außen. 
In dem Hafenstädchen Midland pausierte der Regen was ich ausnutzte, um direkt im Park des Hafens hinter einem Busch mein Zelt aufzuschlagen. Am nächsten Morgen konnte ich gerade eben noch mein Zelt trocken zusammenpacken, als wieder Starkregen einsetzte. Das war schade, denn ab Midland konnte ich wieder dem Trans Canada Trail (TCT) folgen, der hier über viele Kilometer ein prima asphaltierter Radweg, überwiegend direkt entlang dem Ufer, ist. In dem kleinen Städtchen Victoria Harbour fand ich am Ufer einen überdachten Picknicktisch und es war zufällig Mittagszeit. Hier kochte mir eine warme Mahlzeit, die ich jetzt gut gebrauchen konnte. Als wenn sich der See zum Abschied wegen des Regens entschuldigen wollte, klarte es etwas auf und bei Sonnenschein genoss ich die letzten Blicke auf den See, denn danach zweigt der TCT in das Landesinnere gen Osten ab.
Bye bye Lake Huron, wir hatten eine gute Zeit miteinander.    

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marco (Dienstag, 27 August 2019 14:19)

    Ein schöner Ort für eine Mittagspause. Und siehe da, der Eiercontainer kommt zum Einsatz ;)

  • #2

    Papa (Donnerstag, 29 August 2019 01:53)

    Ja, der Kauf hat sich schon oft bewährt.