Moraine Lake

Wie geplant, startete ich in aller Frühe mit dem ersten Bus und so war es anfangs nicht so voll, wie gestern am Lake Louise. Und auch hier hielten sich die meisten Besucher am Anfang des Sees auf und die wenigen Wanderer waren nach einigen 100 Metern unter sich. Der Moraine Lake gefiel mir besser als der Lake Louise. Er ist naturbelassener und bietet so ein intensiveres Naturerlebnis. Der See entstand, nicht, wie sein Name suggeriert, durch eine Moräne (aufgestautes Geröll), sondern durch einen gewaltigen Felssturz, der wie ein Staudamm wirkt. Der See wird von 10 Berggipfeln umgeben ("Valley of the Ten Peaks"). Dieses Postkartenmotiv erlangte Berühmtheit, da es viele Jahre die Rückseite des kanadischen 20-Dollar-Scheins zierte. Ich hatte anfangs nicht allzu viel davon, da die Gipfel sich hinter einer Wolkenschicht versteckten. Ich wanderte am Uferweg bis zum Ende des Sees, wo ein breiter Bach mit Gletscherwasser in den See strömte. Umrunden kann man den See leider nicht, doch der (gleiche) Weg zurück hatte auch seine Reize, bot er doch andere Aussichten als auf dem Hinweg. Ab der Mittagszeit hatte ich doch noch Glück, denn die Sonne kam durch und tauchte das Tal in strahlendes Licht. Und sofort leuchtete der See in intensivem Türkis, von dem sich die bunten Kanus abhoben. Kanda at its best!!! Ich konnte kaum den Blick von diesem Naturschauspiel abwenden und war total begeistert. Dieser Ausflug und das frühe Aufstehen hatten sich gelohnt. Zurück am Start des Wanderweges erlebte ich eine Völkerwanderung und auf dem Parkplatz musste die Polizei die Fläche des Shuttle-Busses freihalten. Zeit für die Rückfahrt. Im Ort kaufte ich noch für das Abendbrot ein und genoß einen gemütlichen Abend im Hostel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Der Heidjer Radler (Montag, 31 Juli 2017 21:33)

    Über den "Moraine Lake" ich will hier noch einen kleinen Kommentar dazu geben.
    Der See ist der bekanntes See Kanadas aber nicht nur wegen seiner Türkis Farbe, die durch Gletscherwasser kommt sondern weil dieser See auf allen "Alten" 20 kanadische Dollarscheine auf der Rückseite abgedruckt war.
    Ich persönlich habe diese See morgen zum Sonnenaufgang besucht. Da leuchte der Türkis farbig See noch intensiver als er es schon tut. Es war ein Traum.

  • #2

    Christiane Metz (Donnerstag, 12 Oktober 2017 17:01)

    sehr gute Fotos! Prima Kamera!

  • #3

    Ernst Weber (Sonntag, 10 März 2019 21:31)

    Danke Heidjer Radler, irgendwie war des Text im "Hintergrund" der Webseite verschwunden. Durch den Hinweis merkte ich es.