Geschafft

 

Geschafft!!!!

 

Und es hätte sogar noch mehr hineingepaßt.

 

Vorne links:    Kleidung warme Tage.

Vorne rechts:  Kleidung kalte Tage.

Hinten links:   "Bad", "Schlafen", Schuhe, Fotostativ, Regenkleidung.

Hinten rechts: "Küche", Elektro, Foto, Fernglas.

 

Und das Gewicht? Ich denke, ich bin bei 22 kg.

 

Zelt, Schlafsack, Werkzeug und Ersatzteile habe ich in den Fahrradkarton gemogelt.

 

Alles zusammen habe ich wohl mein Ziel, nicht über 35 kg zu kommen, geschafft.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Marco (Montag, 05 Juni 2017 23:01)

    Also wiegt eine Packtasche in etwa 8 Kg?

  • #2

    Marco (Montag, 05 Juni 2017 23:02)

    ...oder ist es bei den 22 Kg geblieben?

  • #3

    Papa (Freitag, 09 Juni 2017 19:18)

    Die kleinen für vorn wiegen je 5 kg und die hinteren (leider) je 10 kg. Also keine 22kg mehr ;-(.

  • #4

    Marco (Sonntag, 11 Juni 2017 20:51)

    Also kommst du insgesamt auf round about 30Kg. Dann kommst du ja mit einer gut durchtrainierten Beinmuskulatur nach Hause ;)

  • #5

    Gilda (Montag, 19 Juni 2017 14:14)

    Dein Gepäck ist also ungefähr so schwer, wie die Hälfte meines Körpergewichtes. Das ist nicht viel. Dann hast Du bestimmt super Funktionswäsche dabei oder? Was ist das eigentlich für ein Bärenspray, mögen die Tiere den Geruch nicht?

  • #6

    Erni (Dienstag, 20 Juni 2017 06:29)

    Hallo Gilda,
    schön das ihr meinen Blog verfolgt. Hier sind noch einmal 10 kg dazu gekommen für Ausrüstungsgegenstände, die in Kanada besser zu kaufen sind. Ich habe also rund 45 kg Gepäck und wenn ich meine Vorräte für ein paar Tage in der Wildnis aufstocke, sind es schon mal 50 kg. Also mit mir, dem Rad und dem Gepäck wuchte ich gut 150 kg die Berge hoch!!!
    Das Bärenspray ist ein hochkonzentriertes Pfefferspray, das fast mit dem Druck eines Feuerlöschers herausschießt. Mehrere Meter weit, denn der Bär soll einen ja nicht berühren (das ist meist tödlich). Das Spray ist das letzte Mittel, wenn alles andere versagt hat.
    Liebe Grüße!

  • #7

    Gilda Lehnert (Montag, 10 Juli 2017 13:31)

    Lieber Erni,
    die letzten Tage musste ich öfter an Dich denken, 150 kg verradeln, das ist ja doch eine ganze Menge Gewicht. Bist Du nicht manchmal auch sehr erschöpft? Und wie schläft man nachts? Hast Du nie Angst? Vor Schlangen, giftigen Spinnen oder sonstigem Getier? Schrecken Dich die Geräusche nicht? Wie geht es Dir damit? Interessant, dass es das Pfefferspray auch für Bären gibt und möge es nie zum Einsatz kommen. Kommst Du auch durch Indianergebiet? Ich habe einen Patienten, der aus Kanada kommt und zu den Black foot Indianern gehört. Er hat hier vor seiner Erkrankung oft in touristischen Kontexten über sein Volk erzählt und Tanzaufführungen gemacht. Jetzt sitzt er leider im Rollstuhl.Sie haben wohl ein Reservat in der Nähe von Alberta, kommst Du da überhaupt vorbei? Liebe Grüße

  • #8

    Christiane Metz (Mittwoch, 11 Oktober 2017 08:22)

    einfach toll!!!